Navigation >

Spielberichte Pokal Erste 2017-2018

 

 

Team Spielplan Spielberichte  

Mannschaft

 

Trainer- und Betreuerteam

 

Trainingszeiten

 

Kader

Spielplan

 

Homepages der Spielgegner

 

Online Tabelle

 

Vorbereitung

 

Hinrunde

 

Rückrunde

 

Pokal

  

 

 

Sonntag, 18.03.2018  MTG Wangen 2 : SC Vöhringen 23:33 (12:18)

Spielbericht:

Bereits 18 Stunden nach dem Landesliga-Punktspiel in Friedrichshafen waren die Vöhringen Handballer wieder im Einsatz. Mit einem 33:23 (18:12) bei der MTG Wangen II gelang der Sprung ins Final Four des Bezirkspokals.
Die Vöhringer erwischten einen guten Start, Thilo Brugger und Lukas Koßbiehl legten ein 2:0 vor. Im Angriff lief der Ball ordentlich, so dass Alexander Henze zweimal erfolgreich abschließen konnte, und weil Andrei Mitrofan gleich in der Partie war, konnte Lukas Koßbiehl Gegenstöße laufen. Wangen zeigte aber, warum es ein Spitzenteam in der Bezirksklasse ist, spielte druckvoll und schnell und hielt beim 5:7 den Anschluß. Zwei weiter Torerfolge vom pfeilschnellen Koßbiehl - 9:5 (12.Minute). Die Gastgeber nahmen eine Auszeit - erfolgreich, in der Folgezeit konnten sie auf 8:10 verkürzen. Die Yougster Thilo Brugger und Dennis Bauder setzten zwei schöne Treffer zum 14:9, in die Halbzeit nahmen die Rot-Weißen ein 18:12 mit.
Wangen eröffnete den zweiten Durchgang durch ihren besten Werfer Jonas Kurzhals und hatte nach Vöhringer Ballverlusten mehrere Möglichkeiten, weiter aufzuschließen. Gut, dass Felix Eilts im SCV-Tor gleich drei Großchanen unschädlich machen konnte. Dennis Bauder traf mit einer feinen Einzelleistung zum 20:13, und zweimal Henze, Kevin Jähn und Anselm Walker erhöhten auf 23:13 (41. Minute). Dieser Abstand sollte bis zum Ende konstant bleiben, die Mannschaften erzielten mit schöner Regelmäßigkeit ihre Treffer, wie sich beide Kontrahenten überhaupt eine faire und ansehnliche Partie lieferten. Alexander Henze setzte den Schlußpunkt auf Vöhringer Seite, Felix Wagner gelang dies für die MTG Wangen.
Trainer Stefan Schramm zeigte sich zufrieden: "Das war nicht so einfach heute. Ein motivierter und unbeschwert aufspielender Gegner, wir hatten das schlechte Spiel und die witterungsbedingte lange Rückfahrt in den Knochen. Dafür haben wir das gut gemacht."
 
MTG Wangen: Valentin Ehrat, Felix Jäkle; Kevin Stallmeister Fuentes, Gunnar Schmidt (3), Phillip Boscher (3), Denis Akok (2), Felix Schuster (2/2), Hannes Fischer (4), Jannik Sellschopp, Moritz Ewert (1), Dennis Straub (1), Jonas Kurzhals (6), Felix Wagner (1).
 
SC Vöhringen: Andrei Mitrofan, Felix Eilts; Anselm Walker (1), Yannick Kast (1), Dennis Bauder (4), Thilo Brugger (4), Alexander Henze (9), David Schuler (3/1), Kevin Jähn (2), Lukas Koßbiehl (9).
 
Siebenmeter:
 
MTG: 2/2
SCV: 1/1
 
Zeitstrafen:
 
MTG: 2 (2x Straub)
SCV: 3 (2x Kast, Schuler)
 

 

Sonntag, 07.01.2018 TSG Leutkirch : SC Vöhringen 20:40 (8:22)

Spielbericht:

Dem ungeliebten Sonntag sowie dem Harzverbot zum Trotz meisterten die Vöhringer Landesliga-Handballer ihre Pokalhürde problemlos: bei der zwei Klassen tiefer agierenden TSG Leutkirch gelang den Wielandstädtern mit einer sehr ordentlichen Vorstellung ein 40:20 (22:8).
Trotz einiger fehlender Akteure war die Vöhringer Devise klar: "Tempo machen, mit Druck auf die Nahtstellen der Abwehr agieren, Rückraumwürfe vermeiden", so lauteten die Vorgaben von SC-Coach Stefan Schramm. Nach kurzer Akklimatisierungsphase vermochten die Rot-Weißen dies auch umzusetzen. Das 0:1 der Gastgeber drehte man in ein 3:1, und nach dem 3:2 enteilte man rasch über 7:2 auf 12:3 (18. Minute). Dank einer aufmerksamen Abwehr und eines über 60 Minuten stark haltenden Felix Eilts gelangen bereits in dieser Phase einige Gegenstoßtore. Bis zum 20:4 (24. Minute) lief es wie aus einem Guß, ehe man dann den ein oder anderen technischen Fehler bzw. vorschnellen Torabschluss produzierte, was die nie aufsteckenden Gastgeber zum Halbzeitstand von 22:8 aus SCV-Sicht nutzten.
Trotz der ein oder anderen vergebenen Chance konnte man den Abstand auf 27:11 ausbauen, Leutkirch kämpfte und verdiente sich durch engagiertes Spiel seine Treffer redlich, verkürzte auf 28:15. Über 30:15 und 36:19 zeigten sich die Vöhringer bis zum Ende torhungrig, Martin Komprecht und Lukas Koßbiehl war es vorenthalten, in der Schlussminuten mit ihren Treffern den Endstand herzustellen. Mit der fairen Partie hatten die beiden Unparteiischen keinerlei Probleme.
 
TSG Leutkirch: Andreas Lutz, Andreas Brodbeck; Michael Gantner (3), Dennis Hemer (2), Martin Hirscher (3), Manuel Bauhofer (1), Stefan Peterfaj (3/3), Rhett Bodnar, Pius Göser (2), Georg Sperle (3), Tobias Freudenthal (2), Johannes Bauhofer (1), Hannes Vohrer.
 
SC Vöhringen: Felix Eilts; Anselm Walker (3), Thilo Brugger (5), Martin Komprecht (2), Johannes Stegmann (1), Alexander Henze (8), David Schuler (4/4), Kevin Jähn (2), Felix Hermann (3), Lukas Koßbiehl (7), Martin Mäck (5).
 
Siebenmeter:
 
TSG: 3/3
SCV: 5/4 (Schuler an die Latte)
 
Zeitstrafen:
 
TSG: 1 (Peterfaj)
SCV: 2 (Brugger, Mäck)

 


(c) 2006 - 2018 SC Vöhringen, Abteilung Handball